Vortrag: Jan Tiemann: Sowjetische Kriegsgefangene im Arbeitseinsatz in Ostwestfalen-Lippe 1941-1945

Fallbeispiele aus dem Stalag 326 (VI K) Senne

Ein ‚Arbeitskommando‘? Was ist das? Wer hat wo wann gearbeitet und warum? Anhand des ‚Arbeitskommandos Himmighausen‘ und weiteren Beispielen aus OWL wird Jan Tiemann dies in seinem Vortrag beantworten und seltene, konkrete Einblicke in ‚Arbeitskommandos‘ geben. Der regionale Arbeitseinsatz von Kriegsgefangenen zieht teilweise bis heute noch seine Nachwirkungen in der Städtelandschaft und städtischen Erin-nerung mit sich. Er forschte im Rahmen seiner Bachelorarbeit an der Universität Bielefeld zum Arbeitseinsatz von sowjetischen Kriegsgefangenen des Stalags 326 (VI K) Senne.

Beginn: 19.00 Uhr
Die Dokumentationsstätte öffnet an diesem Tag zusätzlich eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn.
Eintritt: 3€