Offener Frühstückstreff für Alleinerziehende

Als „Hilfe zur Selbsthilfe“ laden die Gleichstellungsstelle und das Kreisfamilienzentrum einmal im Monat Alleinerziehende ein und geben Gelegenheit für Gespräche. Die Teilnehmenden können sich bei einem ungezwungenen Frühstück kennenlernen und untereinander vernetzen.

Foto: Alleinerziehendentreff©Pressfoto Freepik

Getränke und Brötchen werden bereitgestellt.

Die Situation von Alleinerziehenden ist oft nicht einfach. Konflikte mit dem Ex-Partner oder der Ex-Partnerin, Auseinandersetzungen vor Gericht und die alleinige Verantwortung für die Betreuung und Erziehung bringen die mehr als zwei Millionen betroffenen Frauen und Männer an ihre Grenzen. Stress, Termindruck, finanzielle Engpässe und fehlende soziale Unterstützung ist Alltag.

Sie erhalten hier Unterstützung, wie sie trotz Mehrfachbelastung im Alltag selbst gut für sich sorgen können und Energie und Lebensfreude zurück gewinnen können.