Freies WLAN an mehreren Hotspots in der Stadt

Die Schloß Holte-Stukenbrocker Bürgerinnen und Bürger können sich über freies WLAN an mehreren Orten in der Stadt freuen. Im November sind diese sogenannten Hotspots - wie hier am Holter Kirchplatz - in Betrieb gegangen.

Im öffentlichen Bereich vor der Elbracht-Schule in Sende, am Forellenweg in Liemke und in Schloß Holte im Bereich des Holter Kirchplatzes ist ab sofort und ohne Anmeldeformalitäten die kostenlose Nutzung des Internets durch freies WLAN möglich. In Stukenbrock erstreckt sich der Hotspot von der Grundschule an der Holter Straße bis zum Buschkühle-Einkaufsmarkt. Das Netz heißt „WIFI4EU_StadtSHS“ und ist durch einfache Zustimmung zu den Nutzungsbedingungen aufrufbar.

Die Stadt hat hierfür rund 20.000 € investiert, von denen 15.000 € durch die EU erstattet werden. Bei einem entsprechenden Wettbewerb der Europäischen Union hatte die Stadt im vergangenen Jahr einen Gutschein über diese Summe zum Netzwerkausbau gewonnen. Lediglich der Ortsteil Stukenbrock-Senne konnte hiervon bisher nicht profitieren, da die im Wettbewerb geforderte Netzleistung hier noch nicht gegeben ist. Werner Thorwesten, Leiter des Fachbereiches Wirtschaft und Stadtentwicklung im Rathaus verspricht, dass hier nachgerüstet wird. So soll im kommenden Jahr – auch ohne Förderung durch die EU – ein Hotspot im Umfeld der Ems-Erlebniswelt entstehen.