Der Corona-Inzidenzwert liegt stabil unter 165 - Schulen und Kitas in SHS nehmen eingeschränkten Betrieb wieder auf

Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS) NRW hat festgestellt, dass die Regelungen der sog. Bundesnotbremse zu der Einschränkung von Präsenzunterricht und Kinderbetreuungsangeboten im Kreis Gütersloh nicht mehr gelten. Ab Freitag, 14. Mai nehmnen die örtlichen Kitas den eingeschränkten Regelbetrieb wieder auf. Ab Montag, 17. Mai, wird in Schulen wieder Wechselunterricht erteilt.

Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS) NRW hat festgestellt, dass die Regelungen der sog. Bundesnotbremse zu der Einschränkung von Präsenzunterricht und Kinderbetreuungsangeboten im Kreis Gütersloh nicht mehr gelten. Die Inzidenz-Werte der Corona Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner der letzten 7 Tage liegt heute am 5. Werktag in Folge unter 165, so dass die Voraussetzung für diese Lockerung vorliegt.

Für die Kindertagesbetreuung bedeutet dies die Aufhebung des bisher geltenden „Betreuungsverbotes mit bedarfsorientierter Notbetreuung“ und die Rückkehr in den „Eingeschränkten Regelbetrieb“ ab Freitag, den 14.05.2021. Über die genauen Vorgaben der Kindertagesstätten werden diese die Eltern informieren.

Ab nächsten Montag können dann auch wieder die Schüler/innen in den Präsenzunterricht zurück. Weiterhin gilt, dass in geteilten Lerngruppen abwechselnd im Präsenz- und Distanzunterricht gelernt wird (Wechselunterricht). Die Schulen werden die Eltern und  Schüler/innen informieren, die am Montag in die Schule kommen dürfen und welche Vorgaben zu beachten sind.“