Glanzlichter - das Kulturprogramm in der Aula

Kultur in Schloß Holte-Stukenbrock nimmt sich neuen Raum - in der Aula am Gymnasium. Dabei beschreitet die Stadtverwaltung ganz bewusst neue Wege, um so ein neues Publikum, das durch die bereits bestehenden Angebote örtlicher Vereine noch nicht erreicht wurde, für Kultur zu interessieren.

Adresse: Holter Straße 155b, 33758 Schloß Holte-Stukenbrock

Felix Reuter - Der verflixte Beethoven

Freitag, 24. Januar 2020 | 20 Uhr | Tickets 23,10 €

Felix Reuter ist Pianist, Improvisationskünstler und Entertainer. Er ist ein Genie im Kombinieren von Komödie und klassischer Musik und steht für exzellente Unterhaltung. Seine Konzerte sind kurzweilige Ausflüge in die Welt der Klassik, wie man sie noch nie gehört hat…

Speziell zu Beethovens 250. Geburtstag im Jahr 2020 gratuliert Felix Reuter dem großen Komponisten auf seine ganz eigene Weise mit seinem Programm „Der verflixte Beethoven“.

Schimpfen konnte er vorzüglich: über seine Haushaltshilfen, welche daher ständig wechselten, über schlechtes Essen, über andere Menschen. Er änderte insgesamt 68 Mal seinen Wohnort – seltsam. Vielleicht bekam er daher wenig Besuch?
Man wusste jedenfalls nie, wo er gerade wohnt. Fragen über Fragen: Warum ist er so wütend über den verlorenen Groschen gewesen? Wer war nun Elise wirklich? Was hat es mit der Mondscheinsonate auf sich? War Blei wirklich die Ursache seines Todes?

Felix Reuter beleuchtet sehr unterhaltsam und mit viel Humor die Hintergründe der Musik und des Lebens des nur 1,60 Meter großen Komponisten aus Bonn. Und dann wäre da noch etwas zu klären: Wieso klingen bekannteste Werke Beethovens mit wenigen Veränderungen plötzlich nach anderen Komponisten? Konzertbesucher sind immer wieder aufs Neue verblüfft , wieviel in der Musikgeschichte doch geklaut wurde. 

Klassik ist verstaubt? Kein bisschen! Felix Reuter beweist es in seinen außergewöhnlichen Showkonzerten.

zur Onlinebuchung

Patrizia Moresco - #LACH_MICH

Samstag, 7. März 2020| 20 Uhr | Tickets 20 € im VVK

Dolce Vita im Hamsterrad, so hat sich die Moresco ihre Zukunft nicht vorgestellt. Früher
war sie ihrer Zeit voraus – jetzt kommt sie nur noch hechelnd hinterher. Das Problem mit dem Leben
auf der Überholspur ist, du kommst viel schneller dahin, wo du gar nicht hin willst. Wo ist der
Stau, wenn man ihn braucht? Kein Mensch hat mehr Zeit, die Meisten macht  schon  eine  Minutensuppe  nervös.  Hetze  ist  Alltag,  Leistung  das  elfte  Gebot  und Fehler werden nicht mehr toleriert.

Zum Ausgleich fliegt man zum Detoxen nach Indien, zum Meditations- und Jogaretreat, mit
morgendlichem Achtsamkeitsseminar. Herrlich, mit sich wieder im Einklang zu sein, aber wehe  im 
Strandcafé  gibt‘s  kein  Wlan,  dann  ziehen  im  sonnigen  Paradies  ganz  dunkle Wolken auf.  
Wenn du nicht täglich ein Selfie postest, glaubt doch keiner, dass du noch lebst. Wie bekloppt ist
das, früher waren Haus und Auto ein Statussymbol, heute zeigt man sein gesamtes Leben auf
Instagram. Alles muss in das Quadrat passen und die angesagte instagrambility haben: -
Urlaubsziele, Restaurants, Lebenspartner.... Und ganz wichtig sind Follower  und  Likes.  Die  bestimmen  heute  deinen  Wert.  Like  mich  am  Arsch,  sagt  die Moresco.

Wieso  züchten  Eltern  ihre  Kinder  immer  noch  zu  studierenden,  systemkompatiblen,
Wissensfressern auf? Heute machst du mit „nichts können“, den Durchbruch. Sei klug, bleib dumm.
Influenzer sind die Götter des 21. Jahrhunderts. Zu schade, dass es gegen die keine Impfung gibt.
Für die Älteren, Influenzer ist, was früher der Schülerlotse war.  Und wenn du keine Millionen
Follower hast, brauchst du erst gar nicht mehr das Haus zu verlassen. Ist aber  nicht  tragisch, 
dank  Siri,  Alexa,  Foodora und  all  den  anderen  Bitches,  kannst du  ja mittlerweile bräsig
deine wilden Tage, netflixend, auf der Couch ableben. Körper und Hirn deaktiviert - Smartphone
aktiviert, und wenn‘s dir langweilig wird, unterhältst du dich mit deinem  neuen  Kühlschrank.

Früher  hätte  man dich  dafür  weggesperrt, heute  antwortet der.  Nichts  gegen  künstliche 
Intelligenz,  aber  wollen  wir  es  vorher  nicht  erst  mal  mit natürlicher versuchen...

Zur Onlinebuchung

Tourneetheater - Willkommen bei den Hartmanns

Donnerstag, 19. März 2020 | 20 Uhr | Tickets ab 24 €

Angelika Hartmann, pensionierte Lehrerin und enttäuschte Ehefrau, ist auf der Suche nach einer neuen Herausforderung und sinnvollen Beschäftigung fürs Alter. Warum also nicht soziales Engagement beweisen und einem ,armen‘ Flüchtling übergangsweise ein Zuhause bieten?

Nicht nur Ehemann Richard, Oberarzt in der späten Midlife-Crisis, ist von dieser Idee nur mäßig begeistert, auch die beiden Kinder sind mehr als skeptisch. Sohn Philipp, ein in Scheidung lebender Workaholic mit anstrengend pubertierendem Sohn, hat selbst genug Probleme. Sophie, seine Schwester, hat weder im (Dauer-)Studium noch in der Liebe ein glückliches Händchen und wird vom Vater zunehmend unter Druck gesetzt.

Trotz all dieser Konflikte entscheidet sich die Familie jedoch für die Aufnahme des Flüchtlings, und so zieht in das schöne Haus der gutsituierten Hartmanns in einem Münchner Nobelviertel schon bald der afrikanische Asylbewerber Diallo ein, der auf eine baldige Aufenthaltsgenehmigung hofft. Abgesehen von ein paar kleinen Mentalitätsunterschieden – Diallo will beispielsweise die laut seiner Meinung schon recht ‚alte Jungfer’ Sophie mit Assistenzarzt Tarek verkuppeln, den er vom Fitness-Training kennt – könnte das Zusammenleben ganz harmonisch werden. Wenn, ja wenn da nicht die zahlreichen innerfamiliären Spannungen und die Einmischung durchgeknallter Alt-68er sowie verrückter Fremdenhasser aus der Nachbarschaft wären, die Chaos, Missverständnisse und spektakuläre Begegnungen mit der Polizei nach sich ziehen.

Kurzum: Die Refugee- Welcome-Villa der Hartmanns wird zum Narrenhaus – sehr zum Vergnügen der Zuschauer.

zur Onlinebuchung

Varietéspektakel

Samstag, 9. Mai 2020 | 20 Uhr | Tickets ab 23 €

Varietespektakel steht für charmante Artisten – sinnliche Lebensfreude – erfrischendes Entertainment.

Es erwartet Sie eine faszinierende Mischung aus Artistik, Akrobatik und Comedy.

Varietespektakel ist eine Truppe junger international arbeitender Artisten um Stephan Masur, die die Liebe zum Varieté zusammenhält. Die Spielfreude der Akteure garantiert ein unterhaltsames und energiereiches Programm bei dem der "Funke" schnell auf die Zuschauer überspringt.

Gegründet vor 15 Jahren geht seitdem alljährlich ein neues Programm aus diesem Künstlerpool hervor, das zuerst einen Sommer lang im Senftöpfchen in Köln und Pantheon in Bonn gespielt wird und anschließend in ganz Deutschland sein taufrisches Varietéfeeling versprüht.

Dabei haben die teilnehmenden Artisten durchweg international renommierte Referenzen.

Lassen Sie sich von der ansteckenden Lebensfreude der Artisten verzaubern – erleben Sie poetische Jonglage, tollkühne Artistik und geistreiche Comedy im Varietespektakel in Schloß Holte-Stukenbrock.

Zur Onlinebuchung

Ihre Ansprechpartnerin bei der Stadtverwaltung

Fachbereich Bildung, Sport & Kultur

Anja Martin

Tel.: 05207/8905-109
Fax: 05207/8905-541
E-Mail: kultur@stadt-shs.de
Rathaus: 1. OG, Zi. 109


Kartenreservierungen

Bitte wenden Sie sich an die Rathaus-Info,
Tel. (05207) 89 05-0


Glanzlichter - Saison 2019/20