Jugendparlament

Auf Antrag der CDU-Fraktion wurde das Jugendparlament im Jahr 2003 ins Leben gerufen und eine Richtlinie über die Bildung eines Jugendparlaments am 16.12.2003 vom Rat der Stadt Schloß Holte-Stukenbrock beschlossen. Diese Richtlinie gibt vor, dass alle zwei Jahre ein neues Jugendparlament gewählt wird, welches sich im Jahr 2004 erstmals konstituierte. Rein rechtlich ist das Jupa ein beratender Ausschuss des Stadtrates. Die gewählten Vertreterinnen und Vertreter nehmen die Interessen der 11-20-jährigen Kinder- und Jugendlichen gegenüber der Stadt wahr, indem sie ihre Vorstellungen in den politischen Entscheidungsprozess einbringen.  Die Jugendlichen gestalten im Jugendparlament ihre Stadt,  übernehmen Verantwortung und lernen Demokratie auf der kommunalen Ebene kennen. Ihre Ideen und Vorstellungen in Fragen zu Freizeiteinrichtungen, Jugendtreffpunkten, Radwegen, ÖPNV, Schulhofgestaltung, Umweltschutzgesetz und vieles mehr werden beraten und selbstbewusst in die politische Entscheidungsfindung eingebracht. Für die Umsetzung von eigenen Veranstaltungen und Projekten steht dem Jupa ein jährliches Budget in Höhe von 2.000,00 EUR zur Verfügung.

Die Wahl des Jugendparlaments wird von der Stadtverwaltung, Fachbereich Soziales, durchgeführt und unterstützt bei der Umsetzung von Projekten und politischen Anträgen.

 

Das Parlament zählt zur Zeit mit zwei freiwillig aktiven Mitgliedern insgesamt 15 Jugendliche und junge Erwachsene und entsendet in drei Ausschüsse (Sport-, Bildungs- und Kulturausschuss / Familien-, Demografie- und Integrationsausschuss / Energie- und Umweltausschuss) jeweils ein Mitglied mit beratender Stimme: hier können Sie die Mitgliederliste downloaden.

 

 

 

Die nächste Wahl findet am 24. Juni 2021 statt. Aufgrund der Pandemie in diesem Jahr ausschließlich als Briefwahl. Mehr als 2.900 junge Menschen zwischen 11 und 20 Jahren haben die Möglichkeit, das 9. Jugendparlament der Stadt mit 13 Sitzen zu wählen. Ab Ende März werden die Wahlbenachrichtigungen per Post versandt. Wahlvorschläge von Kandidatinnen und Kandidaten wurden bis zum 9. Juni 2021 entgegengenommen.

Flyer zum Download ...

Wahlbenachrichtigung 2021 zum Download ...

 

 

Die Frist zur Abgabe für eine Kandidatur für das 9. Jugendparlament ist am 09.06.2021 abgelaufen.

Die Wahlvorschläge werden hiermit veröffentlicht und könnnen downgeloadet werden... bitte hier klicken ...

 

 

 

Die  Jugendparlamentswahl ist in diesem Jahr aufgrund der Pandemie nur per Briefwahl möglich. Hierzu benötigen Sie einen Wahlschein, den Sie ab sofort beantragen können:

Bei Anträgen bis zum 21. Juni erhalten Sie die Briefwahlunterlagen per Post. Danach bis zum Wahltag auch gern persönlich im Rathaus.

Bitte beachten Sie, dass der Wahlschein und die Briefwahlunterlagen an einen anderen als den Wahlberechtigten persönlich nur ausgehändigt werden, wenn die Berechtigung zur Empfangnahme durch Vorlage einer schriftlichen Vollmacht nachgewiesen wird.

Auf der Homepage https://jupa-shs.de finden Sie aktuelle Informationen zu den derzeitigen Projekten.

Das Jupa SHS ist auf INSTAGRAM vertreten.

Die Kinder- und Jugendparlamente sind auf Landesebene in dem Kinder- und Jugendrat NRW (KiJuRat NRW) vernetzt. In einer Karte finden Sie alle Kinder- und Jugendparlament in NRW.... hier geht es zur Karte...

Das Jugendbeteiligung funktioniert, wird in einem aktuellen Imagefilm des KiJuRat NRW gezeigt, den Sie hier abrufen können: www.youtube.de

Ihre Ansprechpartnerin in der Stadtverwaltung:

Fachbereich Soziales

Barbara Fleiter

Tel.: 05207/8905-333
Fax: 05207/8905-541
Mail: barbara.fleiter@stadt-shs.de 

Rathaus: EG, Zi. 33


Ihre Ansprechpartnerin beim Jugendparlament:

Vorsitzende

Jennifer Kleinemas

Mail: info@jupa-shs.de


Drei Worte zu Kinder- und Jugendbeteiligung


Warum politisch engagieren?


Jugendbeteiligung macht selbstbewußt