Jugendparlament

Auf Antrag der CDU-Fraktion wurde das Jugendparlament im Jahr 2003 ins Leben gerufen und eine Richtlinie über die Bildung eines Jugendparlaments am 16.12.2003 vom Rat der Stadt Schloß Holte-Stukenbrock beschlossen und im Jahr 2004 erstmal konstituierte. Es trägt zur Steigerung der Lebensqualität der Jugendlichen und einer jugendfreundlichen Stadt bei.

Rein rechtlich ist das Jupa ein beratender Ausschuss des Stadtrates, ein Gremium der politischen Jugendbildung, als Interessenvertretung von und für Jugendliche, das im Abstand von 2 Jahren neu gewählt wird. Die Mitarbeit im Jugendparlament ist eine anerkannte ehrenamtliche Tätigkeit.

Die Jugendlichen bringen sich entweder über Projekte und Aktionen, die selbst entwickelt und umgesetzt oder in Form von Anträgen, die in Ausschüsse eingebracht werden, ein. Sie gestalten ihre Stadt,  übernehmen Verantwortung und lernen Demokratie auf der kommunalen Ebene kennen. Ihre Ideen und Vorstellungen in Fragen zu Freizeiteinrichtungen, Jugendtreffpunkten, Radwegen, ÖPNV, Schulhofgestaltung, Klima, Umweltschutz und vieles mehr werden beraten und selbstbewusst in die politische Entscheidungsfindung eingebracht. Für die Umsetzung von eigenen Veranstaltungen und Projekten steht dem Jupa ein jährliches Budget in Höhe von 2.000,00 EUR zur Verfügung.

Die Wahl des Jugendparlaments wird von der Stadtverwaltung, Fachbereich Soziales, durchgeführt und unterstützt bei der Umsetzung von Projekten und politischen Anträgen.

Podiumsdiskussion zur Bundestagswahl am 8. September 2021, 19.00 - 20.30 Uhr, Aula Gymnasium

Sechs Kandidatinnen und Kandidaten stellen sich vor: Christian Haase (CDU), Ulrich Kros (SPD), Nik Riesmeier (Bündnis 90 / Die Gründen), Tanja Kuffner (FDP), Alina Wolf (Die Linke) und Klaus Lange (AfD).

Presse zum Download: ... hier geht es zum Artikel vom Westfalen Blatt / ... hier geht es zum Artikel von der Neuen Westfälischen

 

 

Das Parlament zählt insgesamt 20 Mitglieder - 13 Gewählte mit Stimmrecht und 7 Freiwillige.

Die Mitgliederliste kann hier eingesehen werden ... bitte hier klicken ...

 

 

Die letzte Wahl fand am 24. Juni 2021 statt. Mehr als 2.900 junge Menschen zwischen 11 und 20 Jahren haben das 9. Jugendparlament der Stadt mit 13 Sitzen gewählt.

Flyer zum Download ...

Wahlbenachrichtigung 2021 zum Download ...

 

 

Die Briefwahl wurde am 24.06.2021 ausgezählt.

Hiermit wird das Ergebnis bekanntgegeben ... hier geht es zum Download

 

 

 

Die konstituierende Sitzung, und zwar das erste Zusammenkommen des neu gewählten Jugendparlamentes 2021, fand am 30. Juni 2021 im Ratssaal des Rathauses Schloß Holte-Stukenbrock statt.

Der Vorstand des Jugendparlamentes wird nach dem Kennenlernen in der ersten Sitzung nach den Sommerferien gewählt (Vorsitz, Stellvertretung, Schriftführung und Medienbeauftragte/n). 

Als kommissarischer Vorsitzender wurde Henri Lindner gewählt.

Das Protokoll steht zum Download zur Verfügung … hier klicken …

Auf der Homepage https://jupa-shs.de finden Sie aktuelle Informationen zu den derzeitigen Projekten.

Das Jupa SHS ist auf INSTAGRAM vertreten.

Die Kinder- und Jugendparlamente sind auf Landesebene in dem Kinder- und Jugendrat NRW (KiJuRat NRW) vernetzt. In einer Karte finden Sie alle Kinder- und Jugendparlament in NRW.... hier geht es zur Karte...

Das Jugendbeteiligung funktioniert, wird in einem aktuellen Imagefilm des KiJuRat NRW gezeigt, den Sie hier abrufen können: www.youtube.de

Ihre Ansprechpartnerin in der Stadtverwaltung:

Fachbereich Soziales

Frau Fleiter

Tel.: 05207/8905-333
Fax: 05207/8905-541
Mail: b.fleiter@stadt-shs.de 

Rathaus: EG, Zi. 33


Ihre Ansprechpartnerin beim Jugendparlament:

Kommissarischer Vorsitzender

Henri Lindner

Mail: henri.lindner@jupa-shs.de

 

 

 


Drei Worte zu Kinder- und Jugendbeteiligung


Warum politisch engagieren?


Jugendbeteiligung macht selbstbewußt