Einzelhandelskonzept

Im Sommer 2007 hat der Stadtrat das neue "Einzelhandels- und Zentrenkonzept für die Stadt Schloß Holte-Stukenbrock" verabschiedet.

Erstmalig wurde im Jahr 1999 eine Markt- und Standortanalyse für die Stadt Schloß Holte-Stukenbrock durchgeführt. Auslöser für dieses Einzelhandelsgutachten waren das neue Geschäftszentrum in Schloß Holte und das Umsiedlungsvorhaben des Baumarktes an der Holter Straße.


Vor dem Hintergrund des regionalen Einzelahndelskonzeptes für OWL des Jahres 2003, dem auch die Stadt Schloß Holte-Stukenbrock beigetreten ist, als auch der aktuellen Rechtsprechung des OVG Münster zum Themenkomplex Einzelhandel (Stichwort örtliche Sortimentsliste) wurde eine Neuaufstellung notwendig.

Die Stadtverwaltung hat dazu bereits im Februar 2006 Kontakt mit einem renommierten Stadtforschungs- und -planungsbüro aus Dortmund aufgenommen, das das neue Einzelhandelsgutachten nach folgenden Gesichtspunkten erarbeitet hat:

  • Analyse der Angebots- und Nachfragesituation in Schloß Holte-Stukenbrock und in der Region
  • Ermittlung der zukünftigen ökonomischen Rahmenbedingungen für die Einzelhandels- und Zentrenentwicklung
  • Vorschläge zu bau- und planungsrechtlichen Steuerungsstrategien
  • Erarbeitung eines auch räumlich konkretisierten Einzelhandels- und Zentrenkonzeptes

In seiner Sitzung am 21. August 2007 hat der Stadtrat dem Entwurf des neuen "Einzelhandels- und Zentrenkonzeptes für die Stadt Schloß Holte-Stukenbrock" zugestimmt.

Übergeordnete Leitbilder des Konzeptes sind die Sicherung und der Ausbau der Grundversorgung der Bevölkerung sowie die Sicherung und der Ausbau eines attraktiven, auf Dauer lebensfähigen Einzelhandelsangebotes - auch in der schwierigen Konkurrenzlage zwischen den benachbarten, verkehrlich hervorragend zu erreichenden Oberzentren Bielefeld und Paderborn.  

Mit diesem Einzelhandels- und Zentrenkonzept steht der Stadt ein Werkzeug zur Verfügung, das mögliche Konflikte zwischen ansiedlungsinteressierten Investoren einerseits und den stadtentwicklungsrelevanten Interessen andererseits lösen hilft.

Das Einzelhandelskonzept wird derzeit überarbeitet.

Weitere Informationen können Sie den unten aufgeführten Dokumenten entnehmen. 

Ihr Ansprechpartner bei der Stadtverwaltung

Fachbereich Wirtschaft und Stadtentwicklung

Werner Thorwesten

Tel.: 05207/8905-223
Fax: 05207/8905-407
E-Mail: werner.thorwesten@stadt-shs.de
Rathaus: 2. OG, Zi. 223