Integriertes kommunales Entwicklungskonzept (IKEK)

Im Mai 2013 verabschiedete der Rat ein Integriertes Stadt- und Verkehrsentwicklungskonzept (ISVEK). Dort wurden Zahlen und Fakten zur Stadt zusammengetragen, analysiert und mit Anregungen der Bürger Leitziele entwickelt und Handlungsfelder aufgezeigt.   

Nun möchte die Stadt ein integriertes kommunales Entwicklungskonzept (IKEK) aufstellen. Das vorhandene integrierte Stadt- und Verkehrsentwicklungskonzept (ISVEK), sowie die vorliegenden Dorfentwicklungskonzepte werden dabei berücksichtigt und entsprechend eingebunden und aktualisiert.

Ziel ist die Gesamtstadt zukunftsfähig zu gestalten und Fördermittel aus dem Bereich der ländlichen Entwicklung nutzen zu können. Diese Entwicklung soll den fünf Ortsteilen gleichermaßen hilfreich sein.

Das IKEK soll Maßnahmen und Projekte bündeln und aufeinander abstimmen, so dass diese zu nachhaltigen Verbesserungen der Lebenssituation führen. Oft können die dafür notwendigen Investitionen nur mit dem Engagement der Dorfgemeinschaften und den zusätzlichen Fördermitteln umgesetzt werden.   

Die Begeisterung und Tatkraft der Bürgerinnen und Bürger vor Ort ist der Motor der künftigen Entwicklung. Ihre Ideen sind wichtig.

Die Erarbeitung des IKEK beginnt mit öffentlichen Rundgängen in den einzelnen Stadtteilen und anschließenden Werkstätten für jeden Stadtteil.

Danach wird das IKEK mit Vertreterinnen und Vertretern aus allen fünf Ortsteilen gesamtstädtisch fertiggestellt.

Die Planungen werden von dem Büro ARGE Dorfentwicklung GBR begleitet.

Sie haben Interesse oder Ideen für Ihr Umfeld oder Schloß Holte-Stukenbrock?

Die Stadt würde sich über Ihre Mitarbeit sehr freuen.

 

Weitere Informationen erhalten Sie unter den Rubriken "Aktuelles" (Präsentation 1. IKEK-Forum) und "Termine"

Nachdem in allen Ortsteilen Rundgänge erfolgten, fanden unter Beteiligung der Bürger die Werkstätten für Schloß Holte und Stukenbrock sowie für Liemke, Stukenbrock-Senne und Sende statt. Benannt und sortiert wurden dort die Stärken und Schwächen zu den Handlungsfeldern:

"Soziale Gemeinschaft"

"Wirtschaft, Versorgung und Verkehr"

"Dorf, Landschaft und Freizeit"

Die Ergebnisse der drei dörflichen Ortsteile Liemke, Stukenbrock-Senne und Sende wurden dabei auf sogenannten "Dorfplakaten" zusammengestellt und im "1. Öffentlichen IKEK-Forum" vorgestellt.

Die Stadtteile Schloß Holte und Stukenbrock werden noch gesondert betrachtet. Es sind noch bis zu vier weitere Foren, an denen die gewählten Delegierten aus den Ortsteilen teilnehmen, geplant.

Präsentation 1. IKEK-Forum

Protokoll 1. IKEK-Forum

Protokoll 2. IKEK-Forum

Protokoll 3. IKEK-Forum

Protokoll 4. IKEK-Forum

 

 

 

 

 

In der Übersicht können Sie die Plakate der durchgeführten Veranstaltungen, "Offene Werkstatt", einsehen. 

Offene Werkstatt für Schloß Holte und Stukenbrock

Offene Werkstatt für Stukenbrock-Senne

Offene Werkstatt für Liemke

Offene Werkstatt für Sende

Ihre Ansprechpartnerin bei der Stadtverwaltung

Fachbereich Wirtschaft und Stadtentwicklung

Silke Sykora

Tel.: 05207/8905-221
Fax: 05207/8905-407
E-Mail: silke.sykora@stadt-shs.de
Rathaus: 2. OG, Zi. 221