Vortrag

Thomas Will: Warum jetzt noch? Die Arbeit der Zentralen Stelle der „Landesjustizverwaltungen zur Aufklärung nationalsozialistischer Verbrechen“ in Ludwigsburg

schwarz-weiss Zeichnung vom Stalag

In diesem Jahr begann in Detmold einer der letzten großen NS-Kriegsverbrecherprozesse. Es geht um Beihilfe zum Mord an mindestens 170.000 Menschen. Immer wieder wird die Frage laut: Warum jetzt noch? Der Krieg ist seit 71 Jahren zu Ende, warum sich jetzt noch mit Fragen nach NS-Täterschaft beschäftigen? Thomas Will, stellvertretender Leiter der Zentralen Stelle der Landesjustizverwaltung zur Aufklärung nationalsozialistischer Verbrechen in Ludwigsburg, wird einen Einblick in die Arbeit seiner Behörde und anhand aktueller Verfahren die Notwendigkeit der fortwährenden Ermittlungen erläutern.