Dietmar Ossenberg: Das Ende des arabischen Traums (vhsForum)

Dietmar Ossenberg war viele Jahre Leiter und Moderator des ZDF-auslandsjournals. 1994 bis 2001 und 2009 bis 2015 leitete er das Sendestudio des ZDF in der ägyptischen Hauptstadt Kairo. Er gilt als ausgewiesener Fachmann der arabischen Welt.

Die "Arabische Welt", so wie wir sie gegenwärtig kennen, befindet sich in Auflösung. Nationalstaaten zerfallen:

Libyen versinkt im Chaos, Syrien liegt in Trümmern, der Irak zerbricht. Überall dort, wo sich staatliche Strukturen auflösen, wird das Feld für religiöse Extremisten bereitet. Millionen Menschen sind auf der Flucht aus Angst vor Krieg und Terror aber auch, weil sie in ihren Heimatländern keine Zukunft mehr sehen.

Islamistische Terroristen haben Europa ins Visier genommen und wir lassen uns auf Diskussionen ein: Ist der Islam eine friedliche Religion oder nicht? Eine Diskussion, der wir im Westen nicht gewachsen sind. Dabei hat der Niedergang der arabischen Welt und der menschenverachtende Extremismus mit Religion wenig zu tun.

Die maßlose Korruption, Heuchelei und der Missbrauch der Religion haben viele arabische Gesellschaften von innen ausgehöhlt und zerstört. Die despotischen arabischen Regime haben es nicht geschafft ihrer Bevölkerung, vor allem der Jugend eine Perspektive zu geben. Der sogenannte "Islamische Staat" ist auch als Reaktion darauf entstanden. Amerika und Russland, aber auch die Untätigkeit Europas tragen eine große Mitverantwortung an dieser Entwicklung.Das Ende des arabischen Traums von mehr Freiheit, mehr Demokratie, mehr sozialer

Gerechtigkeit werden uns alle vor Herausforderungen stellen, deren Ausmaß noch gar nicht abzuschätzen ist.

Dietmar Ossenberg war viele Jahre Leiter und Moderator des ZDF-auslandsjournals. 1994 bis 2001 und 2009 bis 2015 leitete er das Sendestudio des ZDF in der ägyptischen Hauptstadt Kairo. Er gilt als ausgewiesener Fachmann der arabischen Welt.

Dieses vhsForum führen wir mit freundlicher Unterstützung der Kreissparkasse Wiedenbrück durch.

Karten im Vorverkauf gibt in der Buchhandlung Strathmann und in der vhs in der Kirchstraße (Tel.: 05207/9174-0).

Eintritt: 10 €/ermäß. 5 € (Vorverkauf 12 €/6 € (Abendkasse)