Bestsellerautor Dr. Michael Winterhoff: Die Wiederentdeckung der Kindheit

Schon mit seinem Bestseller "Warum unsere Kinder Tyrannen werden. Oder: Die Abschaffung der Kindheit" hat Dr. Winterhoff eine grundlegende gesellschaftliche Debatte losgetreten. In bislang vier Bestsellern analysiert er die schwer wiegenden Folgen veränderter Eltern-Kind-Beziehungen für die psychische Reifeentwicklung junger Menschen und bietet Wege aus den durch die Reifedefizite verursachten Beziehungsstörungen an.

Foto: Dr. Michael Winterhoff © Peter Wirtz

Schon mit seinem Bestseller "Warum unsere Kinder Tyrannen werden. Oder: Die Abschaffung der Kindheit" hat Dr. Winterhoff eine grundlegende gesellschaftliche Debatte losgetreten. In bislang vier Bestsellern analysiert er die schwer wiegenden Folgen veränderter Eltern-Kind-Beziehungen für die psychische Reifeentwicklung junger Menschen und bietet Wege aus den durch die Reifedefizite verursachten Beziehungsstörungen an.

Seine ersten "Tyrannen"-Bücher erreichten 2008 und 2009 zwischenzeitig Platz 1 und 2 der Spiegel-Bestseller-Listen. Die überraschenden und aufrüttelnden Ergebnisse seiner Analysen machen Winterhoff zu einem gefragten Gesprächspartner und Experten in Zeiten, in welchen viele Menschen im Alltag, aber auch Politiker und Intellektuelle sich wieder auf die zentralen Werte Familie, Kinder und Erziehung besinnen und das Ausmaß gesellschaftlicher Fehlentwicklungen immer klarer zu Tage tritt.

Die Welt hat sich verändert, die Bedürfnisse von Kindern aber nicht. An Alltagssituationen des 1995 geborenen Alexander sowie von Luis (Jahrgang 2016) zeigt Winterhoff, wie unsere Kinder fast unbemerkt ihre Kindheit verloren und sich dadurch stark verändert haben - nicht immer zum Guten. Eltern und Erziehende erleben das jeden Tag - mit allen Auswüchsen, Unsicherheiten und Sorgen. Kinder brauchen eine Kindheit, die diesen Namen verdient. Winterhoff erklärt in seinem neuesten Buch "Die Wiederentdeckung der Kindheit" was dazu gehört. Seine kluge Analyse zeigt Wege, wie Eltern ihren Kindern in einer digitalen Welt Rückzugsorte schaffen können, die für ihre Persönlichkeitsentwicklung unverzichtbar sind. Mit seiner fundierten Kritik am Bildungswesen spricht er Lehrern und Erziehern aus der Seele und ermutigt sie eindrucksvoll, vom Ideal eines beziehungsorientierten Miteinanders nicht abzuweichen: ein Mutmachbuch für Eltern, Lehrer und Erzieher. »Winterhoffs Diagnose von der 'Abschaffung der Kindheit' hat den Nerv der Zeit und den Nagel auf den Kopf getroffen.« (Süddeutsche Zeitung)

Michael Winterhoff, geboren 1955, ist Kinder- und Jugendpsychiater und Psychotherapeut. Er studierte Humanmedizin in Bonn und betreibt dort seit 1988 eine eigene Praxis. Als Sozialpsychiater ist der anerkannte Facharzt auch im Bereich der Jugendhilfe tätig.

Dieses vhsForum führen wir mit freundlicher Unterstützung der Kreissparkasse Wiedenbrück und des Fördervereins der Volkshochschule sowie im Rahmen von "elternsein kinderleicht" zusammen mit den Familienzentren "Der Laubfrosch", "Der Spatz", "Laubhütte" und dem Kreisfamilienzentrum in Schloß Holte-Stukenbrock durch.