Barrierefreie Wahlen

Informationen zur barrierefreien Teilnahme an Wahlen

Bei Wahlen in Deutschland haben Wählerinnen und Wähler mit Behinderung die Möglichkeit, selbstbestimmt von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen. Es wird verstärkt darauf geachtet, Menschen mit Behinderung gleichberechtigt am gesellschaftlichen Leben teil haben zu lassen und ihnen eine selbstbestimmte Lebensführung zu ermöglichen. Für Wahlberechtigte mit Mobilitätseinschränkungen ist der barrierefreie Zugang zum Wahlraum besonders wichtig.

 

Wahlbezirk             
 
Wahlraum                                                                    
 
 
barrierefrei
 
 
Stimmbezirk 001
 
 
Elbrachtschule, St.-Heinrich-Str. 177
 
 
ja
 
 
Stimmbezirk 002
 
 
Elbrachtschule, St.-Heinrich-Str. 177
 
 
ja
 
 
Stimmbezirk 003
 
 
Grauthoffschule, Falkenstr. 29
 
 
ja
 
 
Stimmbezirk 004
 
 
Lisa-Tetzner-Schule, Jahnstr. 11
 
 
ja
 
 
Stimmbezirk 005
 
 
Grauthoffschule, Falkenstr. 29
 
 
ja
 
 
Stimmbezirk 006
 
 
Pollhansschule, Jahnstr. 15
 
 
ja
 
 
Stimmbezirk 007
 
 
Lisa-Tetzner-Schule, Jahnstr. 11
 
 
ja
 
 
Stimmbezirk 008
 
 
Versöhnungskindergarten, Orffweg 1 - 3
 
 
ja
 
 
Stimmbezirk 009
 
 
Rathaus, Rathausstr. 2
 
 
ja
 
 
Stimmbezirk 010
 
 
Michaelschule, Forellenweg 5
 
 
ja
 
 
Stimmbezirk 011
 
 
Seniorencentrum St. Johannes, Am Pastorat 2-14
 
 
ja
 
 
Stimmbezirk 012
 
 
Grundschule Stukenbrock, Pfarrer-Huckschlag-Weg 7
 
 
ja
 
 
Stimmbezirk 013
 
 
Grundschule Stukenbrock, Holter Str. 3
 
 
ja
 
 
Stimmbezirk 014
 
 
Rathaus, Rathausstr. 2
 
 
ja
 
 
Stimmbezirk 015
 
 
Grundschule Stukenbrock, Pfarrer-Huckschlag-Weg 7
 
 
ja
 
 
Stimmbezirk 016
 
 
Kindergarten St. Achatius, Lippstädter Weg 63
 
 
ja

 

Dem ein oder anderen Wähler wird sich bei der Briefwahl oder auch am Wahlsonntag selbst vielleicht eine Frage stellen: Warum eigentlich fehlt die rechte obere Ecke des Stimmzettels?

Um Blinden und sehbehinderten Personen die Möglichkeit zu geben, an der Wahl teilzunehmen und ihr Kreuz auf dem Stimmzettel mit Rücksicht auf das Wahlgeheimnis ohne fremde Hilfe setzen zu können, gibt es spezielle Wahlhilfen.

Mitglieder der örtlichen Bezirksgruppen und Vereine des Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverbandes e. V. (DBSV) erhalten von ihren Landesverbänden automatisch ein sogenanntes "Wahlhilfepaket". Dieses beinhaltet neben einer Stimmzettelschablone auch eine Anleitung zur Handhabung dieser Schablone in Punktschrift und Großdruck sowie eine Audio-CD mit den Stimmzettelinhalten der Wahlkreise für den Bereich Westfalen-Lippe.

Damit Blinde oder sehbehinderte Personen die Stimmzettelschablone korrekt anlegen können, fehlt bei allen Stimmzetteln zur Wahl die rechte obere Ecke. Somit können sie selbst erkennen, wo bei einem Stimmzettel die Vorderseite und wo oben ist.

Die Blinden und sehbehinderten Menschen, die nicht in einem solchen Verein organisiert sind und ihre Stimme mit Hilfe der Schablone abgeben möchten, können die Unterlagen bei der Landesgeschäftsstelle des BSV Westfalen in Dortmund  unter der Telefonnummer 0231 - 55 75 900 anfordern.

Unabhängig von der Hilfestellung per Schablone können aber alle Wählerinnen und Wähler, die wegen einer körperlicher Beeinträchtigung nicht in der Lage sind, ohne Hilfe zu wählen, oder weil sie nicht lesen können, sich bei der Stimmabgabe einer Hilfsperson ihres Vertrauens bedienen. Diese muss 16 Jahre alt sein und ist gesetzlich verpflichtet, das Wahlgeheimnis zu wahren.

Ihre Ansprechpartnerinnen bei der Stadtverwaltung

Fachbereich Zentrale Dienste

Anja Lüke-Kassen

Tel.: 05207/8905-118
Fax: 05207/8905-541
E-Mail: anja.lueke-kassen@stadt-shs.de
Rathaus: 1. OG, Zi. 118

Fachbereich Zentrale Dienste

Reinhild Mimberg

Tel.: 05207/8905-121
Fax: 05207/8905-541
E-Mail: reinhild.mimberg@stadt-shs.de
Rathaus: 1. OG, Zi. 121