Gesellschaft & Soziales

Integration

Integration ist kein zeitlich begrenzter, sondern ein dauerhafter Prozess, der alle Generationen und alle Felder des öffentlichen Lebens betrifft.

Gleichstellung

Die Gleichstellungsbeauftragte setzt sich für die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern ein, mit dem Ziel bestehende Benachteiligungen abzubauen.

Soziales

Der Fachbereich Soziales versteht sich als moderne, dienstleistende Abteilung, welche bedürftige Bürgerinnen und Bürger beratend und finanziell durch ein breitgefächertes Hilfeangebot unterstützt.

 

Jugend

Für Jugendliche wird in SHS einiges geboten, wie beispielsweise Jugendhäuser, Hallenbad, Spiel- und Sportanlagen... und vieles mehr.

Senioren

Die Stadt Schloß Holte-Stukenbrock sorgt für alle Altersgruppen. Die speziellen Bedürfnisse werden in den politischen Entscheidungen berücksichtigt als auch durch umfangreiche Angebote für die Generation 60+ Rechnung getragen.

Flüchtlingssituation in SHS

Die derzeitige Situation bedeutet für Bund, Länder und Kommunen eine große Herausforderung. Wir haben hier Informationen rund um das Thema Flüchtlinge in SHS für Sie zusammengestellt.

Mietspiegel 2020

Seit dem 01.07.2016 hat die Stadt Schloß Holte-Stukenbrock einen eigenen Mietspiegel. Nach einer Indexfortschreibung im Jahr 2018, liegt nun der Mietspiegel 2020 vor. Dieser wurde anhand einer kreisweiten gemeinsamen Datenerhebung neu aufgestellt.

Auch die Daten zu Mietobergrenzen im SGB II/XII wurden angepasst.

 

 

 

Kreisfamilienzentrum

Im Kreisfamilienzentrum erhalten alle Menschen Unterstützung in vielen Fragen des Lebens.

Ehrenamtskarte

Ab dem 01.01.2022 kann die Ehrenamtskarte NRW in Schloß Holte-Stukenbrock beantragt werden. Die Karte ist ein Zeichen der Anerkennung und Wertschätzung gegenüber den Menschen, die sich ehrenamtlich für das Gemeinwohl engagieren

Schwerbehindertenbeauftragte

Frau Pankoke hilft behinderten und chronisch kranken Menschen sowie deren Angehörigen dabei, für eine bestimmte Lebenssituation die individuell für den behinderten Menschen beste Lösungsmöglichkeit zu finden und im Rahmen der bestehenden Sozialgesetze umzusetzen. Die Beratung ist kostenlos und stellt keine Rechtsberatung dar. Vielmehr geht es um eine unabhängige Interessenvertretung. Sie unterstützt auch bereits mehrere Selbsthilfegruppen.